Cyriax

Cyriax (nach Dr. James Cyriax) befasst sich mit der nicht-operativen, orthopädischen Medizin. Genaue Anamnese, Inspektion, Funktionsprüfung und Palpationen dienen einer exakten Diagnosestellung.

Die Therapie selbst umfasst unter anderem folgende Mobilisationstechniken. Wie auch in der Manuellen Therapie hängen diese vom Befund ab.

  • Traktion - Gelenkpartner werden durch Zug von einander entfernt. Die daraus resultierende Druckminderung führt zu einer schmerzlindernden Entlastung. Gleichzeitig wird ebenfalls die Beweglichkeit verbessert, da durch den Zug die Gelenkkapsel und die Bänder gedehnt werden.


  • Gleiten – eine Parallelbewegung der Gelenkpartner zueinander führt ebenfalls zu einer Steigerung der Beweglichkeit.


  • Die Querfriktion nach Cyriax ist eine spezielle Massagetechnik, die am Muskel-Sehnenübergang oder am Sehnen-Knochenübergang quer zur Muskelfaser durchgeführt wird. Dadurch werden Verklebungen oder Vernarbungen, die sich gebildet haben und zu Schmerzen und Bewegungeinschränkungen führen, gelöst.


© Rahe-Goeldner & Penzel